• Übersicht neugebaute Stützwand
  • Ansicht Stützwand und Neubau Gleise
  • Kopfbalken mit integriertem Kabelkanal und Mastkonsolen
  • Einbau Rückverankerung
  • Einbau Bohrpfähle

Stützmauer Hauptbahnhof Dresden

Ersetzung einer vorhandene Stützwand

Eingebetteter Inhalt von Google Maps

Beim Anzeigen des Inhalts werden Ihre IP-Adresse und möglicherweise weitere personenbezogene Daten an den Diensteanbieter übermittelt. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Inhalte anzeigen

Beschreibung

Im Zuge des Ersatzneubaus Stützwand Bf. Dresden wurde die bestehende Schwergewichtsmauer durch eine einfach rückverankerte Bohrpfahlwand mit Vorsatzschale ersetzt.

Projektdaten

  • Bauherr: Deutsche Bahn Netze
  • Planungszeitraum: 2009
  • Auftraggeber: ARGE Stützmauer Hbf. Dresden

Zielsetzung / Vorgaben

Aus Zustandsgründen und in Hinblick auf den geplanten Umbau des Bahnhofskopfes Dresden Hbf. muss die vorhandene Stützwand durch eine Neue ersetzt werden.

Unsere Leistungen

Entwurfs-, Genehmigungs- und Ausführungsplanung.

  • ca. 130 m Bohrpfahlwand
  • Rückverankerung
  • konstruktive Verkleidung
  • Kopfbalken mit integrierten Beleuchtungs- und Oberleitungsmasten

weitere Referenzen
aus dem Bereich Konstruktiver Ingenieurbau

Konstruktiver Ingenieurbau

Gleisausbau S-Bahn Nürnberg

2-gleisiger Ausbau und Bahnsteigen

Details zeigen

Konstruktiver Ingenieurbau

Strecke Halle-Vienenburg

Neubau Eisenbahnüberführung

Details zeigen

Konstruktiver Ingenieurbau

ABS Nürnberg-Ebensfeld

Ausbau des bestehenden Streckenabschnittes

Details zeigen

Konstruktiver Ingenieurbau

ESTW Lübbenau

Erhöhung der Verfügbarkeit von Signalanlagen

Details zeigen