Ergebnisse zählen.

Referenzen aus unseren
Schwerpunktbereichen vorgestellt



ESTW Lübbenau, 2. BA

ESTW Lübbenau, 2. BA (Bestensee, Brand, Lübben)

Rahmendaten

  • Bauherr: Deutsche Bahn Netze
  • Planungszeitraum: 2005/2006
  • Auftraggeber: Eichholz Rail GmbH

Zielsetzung

Erhöhung der Verfügbarkeit der Signalanlagen

Anlass der Errichtung des ESTW Lübbenau ist die Erhöhung der Verfügbarkeit der Signalanlagen im Steuerbereich Berlin – Bestensee (e) km 32,0 – Abzweig Cottbus Nord (a) km 110,0, die aufgrund abgängiger Stellwerkstechnik mit der vorhandenen Technik künftig nicht mehr gewährleistet werden kann.

Leistungen

Ausführungsplanung

  • Neubau Straßenüberführung km 70,210, Einfeldträger, Stützweite 5,95 m, schlaff bewehrter Stahlbetonüberbau mit Endquerbalken, Rammgründung
  • Neubau Straßenüberführung km 70,275, Einfeldträger, Stützweite 5,70 m, schlaff bewehrter Stahlbetonüberbau mit Endquerbalken, Rammgründung
  • Neubau Durchlass l= 8,00 m, Maulprofil 600 mm und 800 mm
  • Neubau Außenbahnsteig und Zwischenbahnsteig Bf. Brand, Fertigteilbahnsteig, l=141 m
  • Neubau Eisenbahnüberführung km 59,694 ist im Bereich der Gleisquerung als Stahlbetonvollrahmenquerschnitt und im Bereich der Bahnsteigzugänge als Stahlbetonhalbrahmen, sowie Zugänge zu den Bahnsteigen
  • Errichtung von Hilfsbrücken mit Stützweite 7,20 m
  • Neubau 3 Signalausleger mit Rammpfahlgründung